Verein für europäische Binnenschifffahrt und Wasserstraßen e.V.

kostenlose MobileApp des VBW

Alle Informationen des Vereins und Tools zur Schiffsoptimierung aus einer Hand. Jetzt kostenlos erhältlich für Android und iOS.

Weitere Informationen...

Fachausschuss für Verkehrswirtschaft (FA Vkw)

Ziele & Aufgaben

  • Sammlung von Material, um zu aktuellen verkehrswirtschaftlichen Problemen ad hoc Stellung nehmen zu können
  • Information der Öffentlichkeit über den Stellenwert und die Zukunftschancen der Binnenschifffahrt
  • Auseinandersetzung mit den wirtschaftlichen Folgewirkungen wichtiger Vorhaben und Konzepte verkehrs-, fiskal-, energie- und umweltpolitischer Art
  • Entwicklung grundsätzlicher Lösungsansätze für eine Stärkung des Verkehrssystems Binnenschiff/Wasserstraße/Binnenhafen
Zu diesem Zweck untersucht der Fachausschuss u.a.
  • Infrastrukturvorhaben im Rahmen der Wasserstraßenbaupolitik
  • Unternehmens- und Flottenstruktur
  • Umweltfreundlichkeit des Verkehrsträgers Binnenschifffahrt im Vergleich zu ihren Wettbewerbern
  • Frachtentwicklung und Ertragskraft der Binnenschifffahrt
  • Außerverkehrliche Funktionen der Binnenwasserstraßen und ihren Nutzen
  • Wettbewerbsverhalten der verschiedenen Verkehrsträger und die Wettbewerbsbedingungen der Binnenschifffahrt im Vergleich zu ihren Konkurrenten
  • Chancen der Intermodalität und Möglichkeiten der Zusammenarbeit der Verkehrsträger
  • Transportnachfrage/-märkte
  • Betriebswirtschaftlich-logistische Organisationssysteme und Rationalisierungsmöglichkeiten

Struktur & Arbeitsweise

Die Mitglieder des Fachausschusses repräsentieren unterschiedliche Bereiche, z.B.:

  • Binnenschifffahrtsunternehmen
  • Werften und Zulieferbetriebe
  • Wasser- und Schifffahrtsverwaltung
  • Hafenbetriebe
  • Ingenieurbüros und Klassifikationsgesellschaften
  • Berufsgenossenschaft
  • Wissenschaft und Forschung
Bisherige FA-Vorsitzende:
1977 bis 1987: Dr. Karl-Otto Hördemann
1987 bis 1995: Dr. Gerhard Schuh
1995 bis 2003: Konsul Prof. Dr. Gerd W. Hulsman
2003 bis 2008: Dr. Heino Schulz

Gründung des Fachausschusses: 1977

Der Fachausschuss tagt in der Regel zweimal jährlich.

Er greift aktuelle Problemstellungen aus der Praxis ebenso auf, wie er generelle neue Entwicklungen selbst anstößt oder verfolgt. Dies geschieht durch Auswertung praktischer Erfahrungen, anhand wissenschaftlicher Ausarbeitungen oder im Zusammenhang mit der Durchführung von Forschungsaufträgen, an denen Mitglieder des Fachausschusses oder die hinter ihnen stehenden Firmen bzw. Institutionen beteiligt sind. Dadurch ist ein hohes wissenschaftliches Niveau gesichert.

Mitglieder

Vorsitzender  
Dr. Wolfgang Hönemann  
Carsten Berger H&S Container Line GmbH
Henning Buchholz Wasser- und Schifffahrtsamt Minden
Jan Sönke Eckel RheinCargo GmbH & Co. KG
Hans Gerd Heidenstecker European River-Sea-Transport Union e.V.
Joachim Holstein HTAG Häfen und Transport AG
Berthold Holtmann DST Entwicklungszentrum für Schiffstechnik und Transportsysteme e.V.
Dr. Ansgar Kortenjann Niederrheinische Industrie- und Handelskammer
Kai Nandelstaedt Reederei Schwaben GmbH
Lasse Pipoh ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center
Joachim Schürings ThyssenKrupp Steel Europe AG
Werner Spionkowski Ruhrmann Logistik GmbH & Co. KG
Michael Wilms Hülskens Wasserbau GmbH & Co. KG

 

Arbeitsergebnisse

Im Fachausschuss sind folgende Publikationen erarbeitet bzw. vorbereitet worden:

  • Stellungnahme zum Erfordernis der Gasölsteuerbefreiung
  • Ergänzende Stellungnahme zu der Frage der Einführung einer Mineralölsteuer in der Binnenschifffahrt
  • Bedeutung der Binnenschifffahrt in Europa
  • Die Flotte, die Unternehmen und die Beschäftigten in der Binnenschifffahrt
  • Die Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit der Binnenschifffahrt
  • Folgerungen aus der Feststellung von Verlagerungspotentialen im Güterverkehr
  • AKTIONSPLAN zur Aktivierung der wirtschaftlichen Ressourcen des Verkehrssystems Binnenschiff/Wasserstraße/Binnenhafen

Projekte

Der Fachausschuss vertieft z.Zt. folgende Themen :
  • Internalisierung externer Kosten und Nutzen
  • Terminalkonzept für den Kombinierten Güterverkehr
  • Zukünftige Finanzierung der Infrastruktur
  • Sicherung der Funktionsfähigkeit des Wasserstraßennetzes
  • Beseitigung von Engstellen im europäischen Wasserstraßennetz
  • Bewertungsverfahren der Kosten-Nutzen-Analysen im Zusammenhang mit der Fortschreibung des Bundesverkehrswegeplans
  • Integriertes Verkehrskonzept der Bundesregierung
  • Stellenwert der Binnenschifffahrt in der europäischen Verkehrspolitik

Anfahrt

Geschäftstelle

Verein für europäische Binnenschiffahrt und Wasserstraßen e.V.
Haus Rhein
Dammstraße 15-17
47119 Duisburg


Postfach:
Verein für europäische Binnenschiffahrt und Wasserstraßen e.V.
47118 Duisburg

Kontakt
Tel.: 0203/80006-27
Fax: 0203/80006-28
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!